Sprachauswahl   Ändere die Sprache in Engisch

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

unsere aktuellen projekte (auf die Links klicken):

A) projekt 'together for a change'

B) projekt 'people care for people'

C) projekt 'youth it-empowerment program in nigeria'

D) projekt 'creating educational movies'

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


A) projekt 'together for a change'

'Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile' (Aristoteles)

Sinn dieses Projekts ist die Förderung der Zusammenarbeit und die bessere Vernetzung von gemeinnützigen Hilfsorganisationen. Um dies zu erreichen, veranstalten wir u.a. unseren jährlichen 'Roundup' bei dem jeder interessierte Verein die Gelegenheit bekommt, sich vorzustellen und neue Kontakte zu knüpfen. Es ist wichtig, dass die Vereine sich gegenseitig kennenlernen, Erfahrungen austauschen und ihre Projekte aufeinander abstimmen, um ihre gemeinnützigen Vereinsziele ökonomischer, schneller und effektiver umsetzen zu können.

Räumlichkeiten zum Erfahrungsaustausch stellt der Verein 'Afrikanisches Begegnungszentrum e.V.' (ABeZe e.V.) ganzjährlich zur Verfügung:
ABeZe e.V.
Boschetsrieder Str. 59
81379 München

Öffnungszeiten:
Montag: Ruhetag!
Dienstag/Mittwoch: Geöffnet nur bei vorheriger Anfrage!
Donnerstag - Sonntag: 17 - 22 Uhr

Gemeinsam erreichen wir mehr - One World One Future!

Eindrücke aus den vergangenen 'AFRO-EUROPEAN ROUNDUPS':
(Zum Vergrössern einfach auf die Fotos klicken!)
Afro-European Roundup Afro-European Roundup Afro-European Roundup
Afro-European Roundup Afro-European Roundup Afro-European Roundup
Afro-European Roundup Afro-European Roundup Afro-European Roundup
Afro-European Roundup Afro-European Roundup Afro-European Roundup
Afro-European Roundup Afro-European Roundup Afro-European Roundup
Afro-European Roundup Afro-European Roundup Afro-European Roundup
Afro-European Roundup Afro-European Roundup Afro-European Roundup
Afro-European Roundup Afro-European Roundup
Zur Ansicht weiterer Fotos bitte hier klicken.

 

B) projekt 'people care for people'

Der Mensch hat in seiner bisherigen Geschichte vieles geleistet was zuvor als schier unmöglich angesehen wurde. Wir fliegen auf den Mond, wir erforschen fremde Planeten, wir fliegen in atemberaubender Geschwindigkeit kreuz und quer durch die Welt, wir schicken Daten in Sekundenschnelle von einem Ende der Welt an das Andere und die Medizin ist zwischenzeitlich so fortgeschritten, dass bspw. Hirntumore mit nur einer einzigen Bestrahlung, ganz ohne Operation, komplett vernichtet werden können. Doch trotz dieser immensen Entwicklung ist die Menschheit auch im 21. Jahrhundert bedauernswerter Weise immer noch weit davon entfernt, dass jedes Individuum in der Lage ist bzw. die Chance bekommt seine existenziellen Grundbedürfnisse wie bspw. Nahrung und Gesundheit zu befriedigen. Ganz im Gegenteil! Als Folge der Wirtschaftskrise ist stattdessen davon auszugehen, dass die Anzahl der Hungernden weltweit stark ansteigen wird. Momentan leidet weltweit jeder 6. Mensch Hunger. Blicken Sie nun doch mal mit Ihrem sozialen Auge auf deren Probleme. Sind diese denn im 21. Jahrhundert wirklich unlösbar? Zumindest Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen wie Sehschwäche oder Gehbehinderung könnte geholfen werden. Doch scheitert dies bei vielen Betroffenen in ärmeren Ländern an der unüberwindbaren Hürde des verhältnismäßig hohen Preises für medizinische Hilfsmittel wie Brillen. Dieses Problem möchte ich Ihnen anhand des Beispiels Afrika näher erläutern:

So stellt in einigen Ländern Afrikas eine Brille einen Gegenwert von mehr als 6 Monatslöhnen dar. Die Anschaffung wird zudem erschwert durch die Kosten für die Anreise zum nächsten Optiker, der meist mehrere 100 Kilometer entfernt ist. Statistisch gesehen kommt in Afrika 1 Facharzt für Augenheilkunde auf 1 Million Menschen!

Durch einen Rollstuhl werden gehbehinderte Menschen wieder mobil! Erwachsene können einer Arbeit nachgehen, Kinder können die Schule besuchen. Mit Ihrer Unterstützung verhelfen Sie einem Menschen zur Mobilität und Teilnahme am täglichen Leben. Gehstühle und brauchbare Krücken zur Rehabilitation von Gehbehinderung nach Schlaganfällen/Operationen oder Rollstühle und Prothesen zur Fortbewegung für permanent Gehbehinderte sind für einfache Leute nicht selten zu teuer. So sind körperlich Behinderte doppelt bestraft, sie sind von vielem ausgeschlossen und haben keine finanziellen Mittel sich eine Fortbewegungsmöglichkeit zu leisten. Menschen, die sich mit Hilfe eines Rollstuhles oder Prothesen fortbewegen können, sind fähig zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen und sind nur bedingt auf die Hilfe anderer angewiesen.

Daher ist unsere Hilfe gefragt. Bringen Sie Licht ins Dunkle. Schärfen Sie Ihren sozialen Blick und schenken Sie somit Bedürftigen einen schärferen Blick auf die Welt. Sie können uns unterstützen indem Sie nicht mehr benötigte Brillen (sehr gerne auch Hörgeräte und Rollstühle) spenden.

Wir sammeln:
- Brillen in gutem Zustand
- Brillengestelle in gutem Zustand
- saubere Brillenhüllen
- Brillengläser im Rohzustand
- Hörgeräte
- Rollstühle

Diese medizinischen Hilfsgeräte werden nicht nur nach Afrika, sondern über Partnerorganisationen weltweit an Bedürftige verschickt. Selbstverständlich werden wir mit Ihren Spenden auch in Deutschland Bedürftige mit Sehhilfen/Hörgeräten/Rollstühlen unterstützen.

Die günstigste Versandmethode für Brillen und Hörgeräte ist eine Warensendung. Bitte verwenden Sie hierbei einen Luftpolsterumschlag, sodass die Brillen unversehrt bei uns ankommen und den Bedürftigen weitergeleitet werden können.

Falls Sie einen Rollstuhl spenden möchten, nehmen Sie bitte kurz per E-Mail mit uns Kontakt auf. Um Ihren Aufwand minimal zu halten, werden wir uns um die Abholung des Rollstuhles bei Ihnen kümmern.

Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung: Bayram Yildiz.

Herzlichen Dank!

Transport gespendeter Rollstühle nach Togo - in Kooperation mit Togohilfe e.V.:
(Zum Vergrössern einfach auf die Fotos klicken!)
Rollstuhltransport nach Togo Rollstuhltransport nach Togo Rollstuhltransport nach Togo
Rollstuhltransport nach Togo  Rollstuhltransport nach Togo

 

C) projekt 'youth it-empowerment program (nigeria)'

Der Hintergedanke dieses Projekts ist es,  benachteiligte Jugendliche in Nigeria in den Regionen Isolo, Ago, Festac Town und Mushin (Lagos State) in deren IT-Weiterbildungsbestrebungen zu unterstützen.

In unseren Computer-Kursen werden sie in die gängigsten Programme, wie bspw. Microsoft Office, Open Office, Outlook, Thunderbird und Powerpoint eingewiesen und je nach Interesse bzw. späterer gewünschter Einsatzmöglichkeit im Speziellen nochmals vertieft. Desweiteren bekommen die Teilnehmer Einblick in die Funktionsweise eines 'Personal Computers', eine Übersicht über die einzelnen Hardware-Bestandteile und Peripher-Geräte und die Möglichkeit zu Übungszwecken kleinere Netzwerke in unseren Schulungsräumen zu installieren. Zudem legen wir sehr großen Wert darauf die Teilnehmer in Bezug auf IT-Sicherheit explizit und tiefgreifend zu schulen.

Die Ausbildung wird auf die individuelle Lernfähigkeit und die bereits bestehenden Vorkenntnisse (ermittelt durch eine Aufnahmeprüfung) abgestimmt.

Je nach Lerntempo und Vorkenntnisse der Teilnehmer dauert ein Kurs zwischen 3 - 6 Monate.

Auf diese Weise können sich Jugendliche zu sehr günstigen Schulungskosten die für die meisten Berufe zwingend erforderlichen IT-Kenntnisse aneignen. Mittellose Jugendliche bekommen die Möglichkeit die Schulungskosten erst nach Aufnahme einer bezahlten Arbeitstätigkeit (in Raten) zu begleichen.

Die Jugendlichen werden auf diese Weise systematisch geschult und erleben eine Zunahme ihres gefühlten Selbstwertes. Dieses neu erlangte Selbstbewußtsein fördert / erleichtert ihre Integration in die Gesellschaft und letztendlich hoffentlich auch die Aufnahme in ein Arbeitsverhältnis.

Afro-European e.V. kooperiert mit mehreren NGOs, sodass wir den Vorkenntnissen entsprechend jedem interessierten Teilnehmer entweder direkt in unseren Schulungsräumen oder aber bei Partner-Organisationen, ebenfalls zu ermäßigten Konditionen, IT-Kurse vermitteln können. Wir arbeiten mit anderen NGOs an einem gemeinsamen Programm, um die Jugendlichen in ihrem Selbstwert zu stärken, sie in ihren Kenntnissen/Fähigkeiten weiterzuentwickeln und ihnen eine Zukunftsperspektive zu bieten.

Das Trainings-Center wird am 02.01.2014 unter folgender Adresse eröffnet: Nr. 72 Owolabi Street, Off Ago Palace Way Lagos State Nigeria.

Spendenaufruf:
Wir freuen uns über Spenden sowohl in finanzieller Form als auch in Form von: 

- neuen/gebrauchten voll funktionstüchtigen Notebooks (um nicht nur Versandkosten nach Nigeria zu sparen sondern auch die Umwelt zu schonen), basierend auf  Windows oder Macintosh.
- neuen/gebrauchten TFT-/Flatscreen-Monitoren
- neuen/gebrauchten Beamern

Bei einer finanziellen Spende bitte den Verwendungszweck 'Youth IT-Empowerment Program" angeben.

Ansprechpartner:
Kingsdonn Ezeoffia 
(Microsoft Certified IT Professional (Enterprises Admin), Apple Certified Macintosh Technician (ACMT))
Tel.:   +49176 62150749
Mail:  kingsdonn@afro-european.org

 

D) projekt 'creating educational movies''

1.) Filmprojekt: „SUPERHEROES“ (Drehbuch/Regie: Volker Petters)

Wir haben das Filmprojekt SUPERHEROES unterstützt.

Nun bereist und v.a. begeistert der Film die ganze Welt...

...sogar HOLLYWOOD!

Weiter unten sehen Sie den gesamten Festivalverlauf von SUPERHEROES.

Bei „SUPERHEROES“ (Drehbuch/Regie: Volker Petters) handelt es sich um ein gemeinnütziges Kinder- und Jugendkurzfilmprojekt mit dem Ziel einen audiovisuellen, fiktionalen Beitrag zu Toleranz und Zivilcourage v.a. für den Einsatz im Schulunterricht und Kindertagesstätten zu erschaffen. Der Film soll zudem auch weiteren Institutionen, wie den Bundes- und den Landeszentralen für politische Bildung, der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung u.v.m. angeboten werden. Darüber hinaus erfolgt eine Festivalauswertung zur weiteren Öffentlichkeitsarbeit.

„SUPERHEROES“ handelt von drei jugendlichen Außenseitern, die nicht mehr bereit sind die ständigen Ausgrenzungen hinzunehmen und sich zusammenschließen, um der Welt zu zeigen, was in ihnen steckt.

Grundlage der Zusammenarbeit mit der LIEBLINGSFILM GmbH ist die gemeinschaftliche Absicht mit „SUPERHEROES“ einen gemeinnützigen audiovisuellen, fiktionalen Beitrag zu Toleranz und Zivilcourage v.a. für den Einsatz im Schulunterricht und Kindertagesstätten zu erschaffen, um den gesellschaftlich relevanten Dialog mit Kindern und Jugendlichen zu den Themen Freundschaft, Außenseitertum und Mobbing anzustoßen.

Die LIEBLINGSFILM GmbH setzt das Projekt mit ihrer filmischen Expertise und langjährigen Erfahrung um; inhaltlich betreut wird es seitens AFRO-EUROPEAN e.V. von Bayram Yildiz, der auch die Produktionsleitung für die Durchführung übernimmt.

Produktion: Lieblingsfilm GmbH
Kooperation: Afro-European e.V. (vertreten durch Produktionsleitung Bayram Yildiz)
Förderung: FilmFernsehFonds Bayern
Regie/Drehbuch: Volker Petters
Produzent: Thomas Blieninger
Producer: Ole Wilken

Cast: Juri Winkler, Jamica Blackett, Quirin Oettl, Nino Böhlau, Heinz-Josef Braun u.a.

———————

Festivals & Aufführungen von SUPERHEROES:

- Bamberger Kurzfilmtage / Januar 2017
- Landshuter Kurzfilmfestival / Screening: Fr, 17. März 2017, 16 Uhr
- qFLIX Film Festival Philadelphia (Pennsylvania, USA) / Screening: Sa, 18. März 2017, 14:30 Uhr
- internationales Filmfest Dresden – in der Sektion Jugend 1 / Screenings: Sa, 8. April 2017, 16 Uhr UND So, 9. April 2017, 18 Uhr jeweils im Thalia Kino
- Bolzano Film Festival Bozen (Südtirol) / Screenings: Sa, 8. April 2017 und So, 9. April 2017
- Carmarthen Bay Film Festival – Wales, UK / Official Selection: bester ausländischer Kurzfilm / Screening: 12. Mai 2017 - GEWONNEN
- KASHISH Mumbai International Queer Film Festival – Mumbai, Indien / Official Selection: bester ausländischer Kurzfilm / Screening: 27. Mai 2017
- International Film Festival FICAIJ – Mérida, Venezuela / Official Selection / 29. Mai bis 2. Juni 2017
- DIGO International Film Festival – Goiânia, Brasilien / Official Selection / 1. Juni bis 4. Juni 2017
- Buddha International Film Festival – Pune, Maharashtra, Indien / Official Selection / 10. bis 11. Juni 2017
- Frameline – San Francisco International LGBTQ Film Festival – San Francisco, USA / Official Selection / Screening: 18. Juni 2017
- Frederick Film Festival – Frederick, Maryland, USA / Official Selection / 23. bis 25. Juni 2017
- Indy Film Fest 2017 – Indianapolis, Indiana, USA / Selection: World Cinema Shorts / 13. bis 23. Juli 2017
- 22° Festival Internacional de Cine para Niños – Mexico / Official Selection / 08. bis 13. August 2017
- Open Air Filmfest Weiterstadt / Official Selection / 10. bis 14. August 2017
- 1st Great Message International Film Festival – Pune, Indien / Official Selection / 23. bis 24. September 2017
- Internationales SCHLINGEL Filmfestival, Chemnitz / Competition / Screening: 26. September 2017, 8.30 Uhr, Cinestar
- Filmfestival filmzeitkaufbeuren, Allgäu / Screening am 6. Oktober 2017, 15 Uhr, Corona Kinoplex
- CMG SHORT FILM FESTIVAL – West Hollywood, USA / Official Selection / 7. und 8. Oktober 2017
- TALLGRASS FILM FESTIVAL – Wichita, KS, USA / Official Selection / 12. bis 16. Oktober 2017
- SOUTHWEST GAY & LESBIAN FILM FESTIVAL – Albuquerque, USA / 13. bis 22. Oktober 2017
- TWIST Seattle Queer Film Festival – Seattle, USA / Official Selection / Screening: 17. Oktober 2017 19.15 Uhr
- International Queer Film Festival Hamburg / Official Selection Germany / 17. bis 22. Oktober 2017
- International Film Festival For Children and Youth – Yerevan, Armenien / Section „I have rights“ / 7. bis 11. November 2017
- Cucalorus Film Festival – Wilmington, NC, USA / Official Selection / 8. bis 11. November 2017
Weitere Termine folgen.

Afro-European e.V. - 'One World One Future'

 

2.) Filmprojekt: „DAS VERRATENE GEHEIMNIS“ (Drehbuch/Regie/Produktion: Shahla Potschka)


Afro-European e.V. - 'One World One Future'

 

-- No human being is illegal! --


unser slogan

One World One Future
Kontakt | Mit freundlicher Unterstützung vom Ausländerbeirat München | Impressum

Copyright © 2017 - All Rights Reserved.